Ablauf

Der Weg zur Therapie

Psychotherapie für 
Kinder und Jugendliche

1

Psychotherapeutische Sprechstunde

Die Psychotherapeutischen Sprechstunde dient der Diagnostik. Hierzu führen wir mit Ihnen ein Anamnesegespräch, in welchem wir gezielt Fragen nach Ihrer Symptomatik stellen. Oft ergänzen wir diese Diagnostik mithilfe von störungsspezifischen Fragebögen.

Psychotherapie für 
Kinder und Jugendliche1

2

Akuttherapie

Die Akuttherapie dient vornehmlich der Stabilisierung, um über die Wartezeit auf einen Therapieplatz hinwegzuhelfen. Auch kann sie zur Überbrückung bis zum Beginn einer stationären Behandlung oder Reha-Behandlung dienen.
Der Weg zur Akuttherapie verläuft in der Regel über die Terminservicestelle der KVWL, nachdem vorab in einer Psychotherapeutischen Sprechstunde dringender Bedarf bei Ihnen festgestellt worden ist. Es ist nicht möglich, sich direkt zu einer Akuttherapie anzumelden.

Psychotherapie für 
Kinder und Jugendliche2

3

Probesitzungen

Erscheint eine Psychotherapie indiziert, kann nach einer Sprechstunde eine umfassende Psychotherapie folgen. Bevor diese jedoch beantragt wird, dienen 2-4 Probesitzungen (bei Kindern bis zu 6 Sitzungen) je 50 Minuten dazu, die Passung zwischen Patient*innen und Therapeut­innen zu prüfen. Stimmt die „Chemie“ und kann eine vertrauensvolle therapeutische Beziehung aufgebaut werden? Diese Zeit bietet auch die Möglichkeit, um Therapieziele und Behandlungsschritte festzulegen.
Psychotherapie für 
Kinder und Jugendliche3

4

Psychotherapie

Sollte der Bedarf für eine Psychotherapie festgestellt werden, wird die Psychotherapie bei Ihrer Krankenkasse durch uns Psychotherapeutinnen beantragt. Orientiert an Ihrem persönlichen Anliegen wird entschieden, ob zunächst eine Kurzzeit- oder Langzeittherapie beantragt wird.
  • Kurzzeittherapie: Besteht aus max. 24 Sitzungen je 50 Minuten.
  • Langzeittherapie: besteht aus 60 Sitzungen je 50 Minuten und kann auf bis zu 80 Sitzungen fortgeführt werden.
 
Vector-27

„Das seltsame Paradoxon ist, dass, wenn ich mich so akzeptiere, wie ich bin, ich die Möglichkeit erlange, mich zu verändern.“

Carl R. Rogers

Kosten

Gesetzliche Krankenversicherung

Die Kosten für eine ambulante Psychotherapie werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Gespräch Ihre elektronische Gesundheitskarte mit. Alle weiteren Formalien werden im Erstgespräch besprochen.

Private Krankenversicherung

Die meisten privaten Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für eine Psychotherapie. Da sich private Krankenversicherungen aber in Ihrem Leistungsspektrum unterscheiden, sollten Sie sich möglichst vor dem ersten Gespräch erkundigen, ob in Ihrem Vertrag psychotherapeutische Leistungen enthalten sind. Bitte bringen Sie dann Ihre Versicherungsnummer und die Adresse der Privatversicherung mit zum Erstgespräch.

Beihilfe

Sind Sie beihilfeberechtigt, werden die Kosten für Ihre Psychotherapie nach entsprechender Überprüfung anteilig von Ihrer Beihilfe und Ihrer Krankenkasse erstattet. Bitte erkundigen Sie sich, in welchem Umfang Ihre Kosten erstattet werden und bringen Ihre Personalnummer und die Adresse der Beihilfestelle mit zum Erstgespräch.

Selbstzahler

Möchten Sie Ihre Therapie selbst bezahlen, würden wir uns gemeinsam über den Umfang der Therapie beraten. Die Therapiesitzungen werden nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten abgerechnet. Demnach beträgt das Honorar 100,55 € für eine Therapiesitzung von 50 Min. Hierzu beraten wir Sie auch gerne persönlich.

Absagen

Bitte sagen Sie Ihren Termin 48 Stunden vorher ab, sollten Sie diesen nicht wahrnehmen können/wollen. Sollten Sie dies versäumen, stellen wir Ihnen ein Ausfallhonorar in Rechnung, das Sie privat bezahlen müssten.